Das Mega Event „Malsfeld ist nur einmal im Jahr „

So Leute ich muss mal wieder ran .
Ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Aber dieses Jahr Malsfeld war der Hammer, als erstes einmal ein Dankeschön an die, die so zahlreich erschienen sind. Ihr habt Malsfeld zu dem gemacht, was es ist und war. Ich fange mal so an, es sind bereits am Freitag viele Fahrer mit ihrem LKW angereist, auch die ersten Zelte wurden aufgebaut und auch Wohnwagen kamen, um sich einzurichten. Aber auch die ersten Ehefrauen und Freundinnen von Fahrern, die den Event mit ihren Liebsten feiern wollten, erschienen nach und nach bereits am Freitag. Unser Warm Up begann gegen 19 Uhr mit geiler Mucke und der Verein spendierte 30 Freigetränke zum Beginn des Malsfeldwochendes. Es war ein super Abend, vor allem weil wir auch einen  DJ hatten, der diesen Titel verdient, unseren OPA  Sven Dietsch.  Danke dafür, du hast das ganze Wochenende einen Mega Job gemacht. Ein paar Fakts sollten hier genannt sein: 80 LKW und 55 PKW inkl. Wohnwagen/Mobile waren  da und am Ende wurden  281 Kollegen und Kolleginnen gezählt. Bombe Kinders das war Bombe. Wir die Organisatoren waren echt baff und ehrlich gerührt.
Ganz besonders hat uns erfreut, dass die Kinder und Betreuer unseres Patenkinderheimes mit uns feierten. Wir haben sie mit Kaba und Kuchen bewirtet und dank einiger unserer Ehefrauen und Partnerinnen haben wir eine Spielecke für die Kids bereithalten können. Sie haben Fußball gespielt und ein Highlight war sicher für die Kids, dass sie auch mit Lkws eine Runde mitfahren konnten. Alles in allem habt ihr mit eurem Charme, eurer Güte es wieder einmal geschafft, benachteiligten Kindern einen unvergesslichen Nachmittag zu schenken und obendrauf gab es dank des Engagements von Steffen Schneider noch für jedes Kind und jeden Betreuer ein schönes KtD T-Shirt. Danke euch allen und den Beteiligten für diese selbstlose Tat . Wisst ihr, die großen Augen der „Kurzen“ waren unbezahlbar.

Am Samstag hat uns der Wettergott ja dann doch auf eine Belastungsprobe gestellt, Regen oder nicht, es goss wie aus Eimern, aber er hatte letztendlich Erbarmen mit uns und wir  begannen gegen 14 Uhr mit unserer Nachmittagsrunde. Nachdem unser Andy eine Ansprache gehalten hat, begann Malsfeld 2016 endlich.  Das Programm bestand aus Spielen, wie unser alljährliches Truckpulling und 2 weiteren Spielen. Diese waren: eine Schale gefüllt mit Wasser durch einen Parcours zu balancieren, ohne Wasser zu verschütten und das zweite war, mit einem präparierten Helm Luftballons durch hochspringen zu zerstechen und das wie immer in kürzester Zeit . Es sind richtig gute Schnappschüsse entstanden und die Mitwirkenden sowie die Zuschauer hatten mächtig Spaß. Es haben sich  zahlreiche Teams für die Spiele angemeldet und dieses Jahr bekam auch der beste Truckpuller erstmals einen Pokal für seine Leistung.

Nachdem die Auswertung beendet war, konnte die Siegerehrung beginnen, die aber warten musste, denn unser Kollege Peter Wi und seine Frau Britta wollten ein paar Worte des Dankes an die Helfer und  Kollegen richten (sie hatten einen schweren Unfall).  Dazu muss ich sagen meine „Hochachtung“ vor diesen Beiden, bei Peters Rede hat es dem ein oder anderen die Tränen in die Augen gedrückt. Ich kann nur sagen Respekt,  wie sie diese Situation meistern. Da ja unserer Mutti ihr Glücksbringer (das Bobbycar) von ihren LKW gestohlen wurde, hat sie von Peter und Britta ein neues bekommen sogar mit Anhänger, was ihr von den beiden unter tosendem Applaus überreicht wurde. Sodann konnte die Siegerehrung beginnen. Nachdem alle Gewinner ihre Preise übernommen haben, sind wir zum gemütlichen Teil übergegangen und der nannte sich  PAAAAAAAARRRRRTTTTYYYYYY. Wie letztes Jahr hatten wir auch einen Pool aufgestellt, nur hat der Wettergott uns das Wasser nicht so erwärmt, wie wir uns es gewünscht hätten .Es wurde getanzt und gelacht, unsere Mutti tanzte dann zu späterer Stunde im Pool – ihre Füße brauchten wohl Abkühlung. Das Schöne an dem Abend war auch, dass sich sogar ein paar polnische Kollegen zu unserer Runde gesellt haben. Der Höhepunkt um 21.50 war dann die zehnminütige  Huprandale, die wieder hohen Zuspruch fand, im Anschluss hat der Verein nochmals eine Runde Freigetränke spendiert, da hieß es: Wer zu erst kommt, der mahlt zuerst, denn die 40 Getränke waren RUCKZUCK vergriffen. .Am Sonntag fanden sich dann so nach und nach einige Leute ein zum gemeinsamen Frühstück. Bei dem einen war es Katerfrühstück und bei den anderen auch ein Katerfrühstück. Der Schankwagen wurde nochmal geöffnet, so dass wir einen kleinen Frühschoppen machen konnten. Später wurde dann mit vielen helfenden Händen aufgeräumt. Es wurde dann nochmal spaßig, als unsere Vorstände alle im Pool versammelt ein Bierchen getrunken haben. Ich denke, nachdem der Stress des Festes von ihnen abgefallen ist, haben sie sich dieses Gläschen auch verdient.
Fazit am Ende des Tages: es war ein gelungenes Fest. Ich möchte hier auch mal einen Dank aussprechen an die ganzen Organisatoren und Helfer, denn ohne sie hätte es wohl nicht so reibungslos stattfinden können. Einen Dank an unseren DJ Opa Sven, du hast tolle Arbeit geleistet. Danke dafür und auch unserem Wolly für die vielen Wahnsinns Fotos.
Wir die Vorstandschaft des KTD pv . möchten uns bei dem MAXI Team recht herzlich bedanken für die super Bewirtung und hoffen auf ein affengeiles MALSFELD 2017.  Ich hoffe, dass wir uns im nächsten Jahr gesund und munter wiedersehen – denn
!!!!!!!!  MALSFELD IST NUR EINMAL IM JAHR !!!!!!!!
Ich wünsche allen eine gute und unfallfreie Fahrt
Euer Schmierfink Opa ODO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.