Die etwas andere Silberhochzeit

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Die etwas andere Silberhochzeit .Was? Wie ? Wer ? Ja vor 25 Jahren haben sich beide deutsche Staaten vermählt. Die DDR und die BRD. Die Wiedervereiniguing wird das auch genannt. Was aber hat sie nun aus uns und unserer Indentität gemacht? Was hat sie uns gebracht so ganz im kleinen ?

Als erstes denke ich , ist es unser Nationalfeiertag den man als Deutscher Staatsbürger auch feiern dürfen sollte ,gerne auch mit Schwarz Rot Gold und Hymne.

Doch stell ich mir dennoch die Frage : Sind wir eine Nation oder nicht ?

Ein Gedankenspiel 3.10.1990 um 0.04 Uhr ein Kind wird in Leipzig geboren , es ist Bürger der Bundesrepublik Deutschland ,das Kind welches aber 10min früher in Halle zur Welt kam ist noch Bürger der DDR ,also ein echter OSSI wenn man mir den Begriff verzeihen mag . Aufgewachsen sind sie im vereinten Deutschland und heute 25 Jahre alt . Für die beiden trotz ihrer offensichtlichen Unterschiede gabs in der Gedankenwelt keine 2 Staaten und Systeme , sie sind frei von all dem Besserwessi und Ostalgieossi Gerede , denn sie haben keine Mauer erlebt und keine im Kopf .

Aber die Leute meiner Generation , also die zu der Zeit schon Jugendliche oder Erwachsene waren , wie ist es bei denen ?

Man hat die Mauern und Grenzen eingerissen , man hat viel in den neuen Bundesländern an Aufbauleistung erbracht ,man hat versucht die sichtbaren Defizite der kommunistischen Diktatur aus zu löschen. Doch in den Köpfen?

Nein , leider nein und das macht mich manchmal traurig , denn aus meiner Sicht sind wir ein Volk in einem Staat mit all seiner regionalen Vielfalt , die mein Heimatland Deutschland für mich zum schönsten Land der Welt macht und ohne einen rechtsnationalen Gedanken zu hegen , Auf das ich auch stolz bin ..

Ja Stolz , aber stolz auch auf die Sachgsen, Thüringer , Anhaltiner , Meckpommler, Brandenburger , Berliner . Sie sind nicht besser oder schlechter wie Bayern , Niedersachsen , Saarländer oder Hamburger usw.

Auch heute noch verneige ich mich mit Ehrfurcht vor der zivilen Courage der damaligen DDR Bürger , die friedlich , ohne Gewalt , aber wohl wissend das hinter der nächsten Ecke ein Panzer stehen könnte ,auf die Straße gingen und sich ihre Freiheit erkämpft haben. Ihnen wurde sie nicht geschenkt wie dem Westen der Republik 1949.

Aus der Gewissheit heraus das alles möglich ist , wenn man es nur wollen würde , wünschte ich mir das auch bei den letzten Betonkköppen die Mauer fallen würde und wir alle uns als ein Volk in einem geeinten Land befindlich fühlen könnten.

Ich sage heute bewusst Wir sind ein Volk und Deutschland einig Vaterland genauso wie Blüh im Glanze dieses Glückes , blühe deutsches Vaterland .

Mit heute patriotischem Gruss euer Andy ( in schwarz rot geiler Stimmung )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.